Projektierung Spindeltreppen

SPINDELTREPPEN PROJEKTIERUNG

Mit unserer langjährigen Erfahrung stehen wir Ihnen bei der Projektierung gern mit Rat und Tat zur Seite. Bei der Bestellung wird jede Spindeltreppe gesondert gezeichnet. Die Zeichnung wird vor der Herstellung zur Abnahme an den Kunden geschickt.


Höhe Geländer

Die Geländerhöhe wird gemessen von der Stufenvorderkante bis Oberkante Handlauf und beträgt werkseitig immer 1100 mm. Zusätzliche Handläufe werden in wahlfreier Höhe innerhalb der Geländerpfosten befestigt (z.B. 900 mm) Beachten Sie, das zusätzliche Handläufe die nutzbare Laufbreite minimieren. Die Geländerhöhe auf den Podesten beträgt ebenfalls 1100 mm.


Holmdruck Treppengeländer

Das Treppengeländer ist für einen Holmdruck von max. 1,0kN/ m dimensioniert.


Geländerfüllung mit Blech

Optional bieten wir auf Anfrage perforierte Bleche mit unterschiedlicher Lochteilung an.
Werkseitig gibt es folgende Muster:

  • ø15, quadratische Teilung c/c 40
  • 15x15, quadratische Teilung c/c 40
  • ø20, quadratische Teilung c/c 50
  • 20x20, quadratische Teilung c/c 50
  • ø15, dreieckige Teilung c/c 50
  • ø20, dreieckige Teilung c/c 60

Auch andere Ausführungen sind lieferbar.


Kindersicherheit

Ist mit Anwesenheit von unbeaufsichtigten Kleinkindern zu rechnen, darf der lichte Abstand von Geländerteilen in einer Richtung nicht mehr als 120 mm betragen. Treppengeländer sind so zu gestalten, dass ein Überklettern erschwert wird.


Handlauf

Alle Weland Spindeltreppe erhalten einen walzblanken, polygonal geformten Edelstahlhandlauf mit einem Durchmesser von 42 mm. Bei Holzhandläufen hat dieser einen Durchmesser von 50 mm.


Treppenstufen

Ergänzende Informationen zu unseren verschiedenen Stufenausführungen.

Stufen aus Gitterrost mit Maschenweite 33x50 mm. Die Lieferung erfolgt in feuerverzinkter Ausführung.
Wenn eine dichtere Maschenweite gewünscht ist, wird 17 x 75 mm empfohlen.

Stufen aus Riffelblech mit Tränenmuster, wobei das Tränenblech in feuerverzinkter Ausführung geliefert wird.

Treppenstufe aus Lochblech in feuerverzinkter Ausführung. Lochbild ø 10 mm mit triangulärer Teilung 30 mm. Die Hälfte der Löcher ist für eine optimale Abstreifwirkung aufgebördelt.

Treppenstufe aus Graubeton. Stärke 50 mm. Die Lieferung erfolgt mit fein gebürsteter Stufenfläche, die anderen Seiten sind glatt gegossen. Die Stufenflächen für Treppen in Außenbereichen sind grob gebürstet. Der Beton ruht auf Untergestellen aus Blechprofilen.

Treppenstufen aus Terrazzobeton. Stärke 40 mm. Die Lieferung erfolgt mit fein gebürsteter Stufenfläche, die anderen Seiten sind glatt gegossen. Der Beton ruht auf Untergestellen aus Blechprofilen. Die Stufenart ist nicht für den Außenbereich geeignet.

Die Treppenstufe ist als Blechkasten für einen Klinkerbelag gestaltet. Die Standardtiefe des Blechkastens ist 27 mm.

Für mit Teppich zu belegende Treppenstufen wird eine auf Teppiche angepasste Blechstufe geliefert. Bei Teppichen, die nicht über die Vorderseite gebogen werden können, sollte ein Stufenprofil verwendet werden.

Treppenstufen aus der Holzart Esche mit massivem Leimholz, 30 mm. Standardmäßig hartlackierte Oberflächenbehandlung.

Treppenstufen aus der Holzart Birke mit massivem Leimholz, 30 mm. Standardmäßig hartlackierte Oberflächenbehandlung.

Treppenstufen aus der Holzart Buche mit massivem Leimholz, 30 mm. Standardmäßig hartlackierte Oberflächenbehandlung.

Treppenstufen aus der Holzart Eiche mit massivem Leimholz, 30 mm. Standardmäßig hartlackierte Oberflächenbehandlung.


Belastung Stufenkonstruktion

Die Stufen sind dimensioniert für eine verteilte Last von 5,0 kN/m² oder einer Punktlast von 2,0 kN auf einer Fläche von 50x50 mm.


Treppenradius

Der Treppenradius wird gemessen von Achse Spindel bis zur Außenkante des Handlaufes. Weland produziert Spindeltreppen mit Radien von 600 mm bis 1500 mm her. Die Abstufung erfolgt immer in 100 mm Schritten.
Die nebenstehende Abbildung veranschaulicht die Laufbreiten in Verbindung mit unserer Tabelle.

Radius Stufen/ Windung 100 mm Auftritt bei Radius Auftritt 5/20 Radius Auftritt 7/10 Radius Nutzbare Laufbreite Lichte Breite von AK Spindel bis IK Handlauf
600 14 223 173 203 329 489
600 15 239 165 192 313 489
700 14 223 196 234 429 589
700 15 239 186 221 413 589
700 16 255 178 209 397 589
800 15 239 207 250 513 689
800 16 255 197 236 497 689
800 17 271 189 224 481 689
800 18 287 181 213 466 689
900 15 239 228 279 613 789
900 16 255 217 264 597 789
900 17 271 207 250 581 789
900 18 287 198 238 566 789
900 19 303 190 227 550 789
900 20 319 183 217 534 789
900 21 335 177 208 518 789
900 22 351 171 200 502 789
1000 15 239 249 309 713 889
1000 16 255 237 291 697 889
1000 17 271 226 276 681 889
1000 18 287 216 262 666 889
1000 19 303 207 250 650 889
1000 20 319 199 239 634 889
1000 21 335 192 229 618 889
1000 22 351 186 220 602 889
1000 23 367 180 212 586 889
1100 16 255 256 319 797 989
1100 17 271 244 302 781 989
1100 18 287 233 287 766 989
1100 19 303 224 273 750 989
1100 20 319 215 261 734 989
1100 21 335 207 250 718 989
1100 22 351 200 240 702 989
1100 23 367 193 231 686 989
1100 24 382 187 222 670 989
1200 20 319 231 283 834 1089
1200 21 335 222 271 818 1089
1200 22 351 214 260 802 1089
1200 23 367 207 250 786 1089
1200 24 382 200 241 770 1089
1300 18 287 268 336 966 1189
1300 19 303 257 319 950 1189
1300 20 319 246 305 934 1189
1300 21 335 237 292 918 1189
1300 22 351 228 280 902 1189
1300 23 367 221 269 886 1189
1300 24 382 213 259 870 1189
1400 19 303 273 343 1050 1289
1400 20 319 262 327 1034 1289
1400 21 335 252 313 1018 1289
1400 22 351 243 300 1002 1289
1400 23 367 234 288 986 1289
1400 24 382 227 277 970 1289
1400 25 398 219 267 954 1289
1400 26 414 213 258 938 1289
1500 22 351 258 321 1110 1397
1500 23 367 249 309 1094 1397
1500 24 382 241 297 1078 1397
1500 25 398 233 286 1062 1397
1500 26 414 226 277 1046 1397
1500 27 430 219 267 1030 1397
1500 28 446 213 259 1014 1397

Steigung

Die Steigungshöhe ist das Maß von OK Stufe zu OK darüberliegender Stufe. Die Höhe der Steigung wird in der DIN 18065 festgelegt und richtet sich nach dem Verwendungszweck und Radius der Treppenanlage und sollte mit Hilfe der Schrittmaßregel geplant werden
Grenzmaße für die Steigung: 140 mm bis 210 mm
2s+a = Schrittmaß
Schrittmaß 590 mm bis 650 mm – die mittlere Schrittlänge des Menschen

Der Treppenauftritt ist das waagerechte Maß von Vorderkante der Treppenstufe bis zur Vorderkante der nächsten Stufe, gemessen im Laufbereich. Der Auftritt wird je nach Treppenart und Verwendung in der DIN 18065 geregelt und geht einher mit dem Steigungsmaß
Grenzmaße für den Auftritt: 210 mm bis max. 370 mm


Kreiseinteilung pro 360°

Die Kreiseinteilung auf der rechten Seite dient zur Projektierung Ihrer Treppenlösung. Unter den Windungsanzahlen pro 360° finden Sie die möglichen Radien mit denen man arbeiten kann. Beachten Sie, dass die Windungsanzahl, Steigung und Auftritt mit der zu überbrückenden Höhe in Einklang gebracht werden muss.

Zur Festlegung der Laufbreiten und des Auftrittes verwenden Sie unten dargestellte Tabelle.

Dokumentation

Schablone für Planung einer Spindeltreppe


Rechts- oder linksgewendelte Treppe

Weland Spindeltreppen werden rechts-o. linksdrehend hergestellt. Rechtsdrehend bedeutet von unten nach oben im Uhrzeigersinn, die Spindel befindet sich auf der rechten Seite. Linksdrehend, bedeutet von unten nach oben gegen den Uhrzeigersinn, die Spindel befindet sich auf der linken Seite.


Lichte Treppendurchgangshöhe

Die lichte Treppendurchgangshöhe muss mindestens 2000 mm betragen. Die Messung erfolgt von der OK.-Vorderkante der unteren Stufe bis Unterkante der darüberliegenden Stufe oder Podest.


Abstand zu angrenzenden Bauteilen

Ab dem Außenradius der Spindeltreppe ist ein Mindestabstand von 50 mm zu angrenzenden Bauteilen einzuhalten.


Abstrebungen

Die Weland Spindeltreppen müssen jeweils einmal pro Umdrehung abgestrebt werden (ca. 2,5 bis 3 m), wenn nicht über die Austrittspodeste eine Befestigung erfolgen kann. Verstellbare Streben liegen jeder Lieferung bei. Sonderstreben werden werkseitig auf Maß gefertigt. Alle Strebenplatten enden vor der fertigen Wand. Der Gegenpart ist bauseits zu fertigen.


Befestigung von Podesten

Die Befestigung von Podesten hat grundsätzlich bauseits mit geeignetem Befestigungsmaterial zu erfolgen. Unsere Lieferleistung endet mit vorderkante Podestrahmen.


Befestigung Bodenplatte

Verwenden Sie für das Material am Befestigungspunkt geeignete Schrauben.

Für die Befestigung von Spindeltreppen ohne vorhandene Platte muss ein Fundament gegossen werden. Bei dessen Dimensionierung müssen u. a. Windkräfte berücksichtigt werden.

Allgemein gilt, dass der Abstand der Bodenplatte zu Wänden mindestens der Treppenradius plus 50 mm sein muss.


Feuerschutzklasse R30

Wir haben auch Spindeltreppen mit der Brandschutzklasse R30 im Angebot. Wünsche zu einer besonderen Dimensionierung sollten aus der Angebotsanfrage hervorgehen.